Seit Jahren bemüht sich proRIS im Bereich der Arbeits-, Sozial und Umweltmedizin um einen internationalen Ärzteaustausch.

Der Mangel an qualifizierten Leistungserbringern im Gesundheitswesen spitzt sich aber seit längerem auch in anderen medizinichen Fachgebieten weiter zu. Insbesondere an Kliniken und Krankenhäusern herrscht im Bereich Neurologie und Psychiatrie sowie grundsätzlich im allgemeinmedizinischen Bereich großer Mangel. Ähnliche Statistiken kennen wir aus dem Schweizer Gesundheitswesen.

Die Bundesregierung will nun deutliche Erleichterungen bei der geregelten Zuwanderung sowie bei der Arbeitserlaubnis und der Gleichwertigkeitsanerkennung von medizinischen Qualifikationen, die im Ausland erworben wurden, in Aussicht stellen.

Sehen Sie hierzu ein Video der ZDf-Mefiathek: Der Beitrag wurde im heute journal des ZDF vom 18. Juli 2011, 21:45 Uhr (Minute: 19:23) ausgestrahlt . Zum Podcast

proRIS wird diese Initiative unterstützen und sucht Partnerträgerschaften, die in unser Integrationsprogramm passen (Praktika-Vermittlung, Sprachkurse B2, Anpassungs-Qualifikation, etc.).

Dies gilt im übertragenden Sinn auch für die Rekrutierung von Ingenieuren aus dem Ausland für die Bereiche Maschinen- und Anlagenbau sowie Chemieverfahrens- und Umwelttechnik.

Ihr Ansprechpartner:

Dr. Stefan Schindler

XingFacebookLinkedInTwitter
MitteilungenStellenPartnerToolsDownload
Menü
MitteilungenStellenPartnerToolsDownload